Gepostet von am 17. Januar 2018 im Allgemein | Keine Kommentare

Vor rund einem Jahr startete das Forschungsprojekt ERM für Schweizer Spitäler in einer Zusammenarbeit der Hochschule Luzern, Inselspital Bern, H+ Bildung und new-win SW Solutions AG. Das, durch die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) genehmigte Projekt bietet Grundlage für ein national einsetzbares Enterprise Risk Management in Schweizer Spitälern. Inzwischen wurde intensiv an der Umsetzung der Idee gearbeitet, und das Projekt verzeichnet erfreuliche Fortschritte.

Die new-win SW Solutions AG ist mit dem Tool H-RISK die Partnerin für die technologische Umsetzung des ERM. Die aktuelle Version von H-RISK setzt einen neuen Standard in Sachen Risiko Management Software (siehe auch H-RISK Slideshow). Mit H-RISK wird das Risiko Management zu einem strategischen Führungsinstrument. Dies gelingt dank individualisierbaren Dashboards, Reports, automatisierten Workflows und weiteren innovativen Funktionalitäten. Zum Beispiel können per Mausklick auf Risikoszenarien basierende Auswertungen erstellt werden. So werden Einflüsse und Abhängigkeiten für die Finanzplanung klar und einfach visualisiert.

Bild für Blog

Anfang 2018 geht die erste Version des neuen H-RISK in Betrieb. Weitere nützliche Elemente werden laufend eingebaut. So soll auf Mitte Jahr eine erste Version mit einer neuartigen Aggregierung und Simulation von Risikoszenarien realisiert werden.

Bis Ende 2018 wird die Entwicklung und Implementierung weiter vorangetrieben. Das Projekt ERM für Schweizer Spitäler verläuft dank der guten Zusammenarbeit der verschiedenen Projektpartner wie gewünscht.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Please follow and like us: